Der DAX steht zum Wochenausklang trotz guter Vorgaben aus Asien und von der Nasdaq unter Druck. Nicht Trump, sondern die neue italienische Regierung verunsichert die Märkte. Mit neuen Schulden sollen die eigenen Wahlversprechen finanziert werden. Dabei ist das Land eines mit der höchsten Verschuldung weltweit.

"Heute ist ein historischer Tag", schrieb der italienische Vizepremier Di Maio auf Facebook. Zuvor hatte sich die neue populistische Regierung Italiens auf ein neues Haushaltspaket für 2019 geeinigt. 2,4 Prozent der Wirtschaftsleistung ist an neuen Schulden geplant, obwohl das Land hochverschuldet ist. Die Anleger reagieren aus Sorge um eine neue Eurokrise verschnupft und nehmen erst einmal die Gewinne mit, die sich gestern im Laufe des Handelstages angesammelt hatten.

 

Rechtlicher Hinweis: Dieser Artikel ist keine Anlageberatung, sondern unsere langfristige Sicht auf die Märkte. Die Daten, die wir zur Verfügung stellen, sind Marketingmaterial und haben nicht die Absicht, Ihre Handelsentscheidungen zu verwirren oder zu unterstützen. Jede Investitionstätigkeit ist eine eigenständige Anlageentscheidung. Exclusive Capital haftet nicht für Verluste, die sich aus dem Handel  nach dem Lesen von Informationen auf der Website ergeben.

Risikohinweis: Der Handel am Kapitalmarkt ist riskant, daher sind zusätzliche Kenntnisse oder Erfahrungen erforderlich. Wenden Sie ein angemessenes Risiko- und Geldmanagement an und sichern Sie Ihren Kapital.

 

Author

Geza Varkuti

View Profile

Abonnieren Sie um unsere Artikel, technische Analysen und Informationen zu unseren bevorstehenden Veranstaltungen zu erhalten