6 Tipps - worauf Sie beim Wechsel achten müssen

  1. Wählen Sie eine Bank / einen Broker mit dauerhaft günstigen Konditionen und lassen Sie nicht von zeitlich begrenzten Aktionen locken.
  2. Setzen Sie auf Anbieter mit kostenloser Konto-/Depotführung. Manche Filialbank oder Sparkasse berechnet noch immer 1,5 ‰ Verwahrkosten für Aktien, Derivate etc. Ihr Einsparpotenzial bei einem Depot mit 75.000 Euro: mehr als 100 Euro pro Jahr
  3. Bevorzugen Sie Anbieter mit einfacher/ transparenter Kosten­struktur. Empfehlenswert sind Festpreis-Anbieter mit günstigen Gebühren unabhängig vom Ordervolumen.
  4. Achten Sie auch auf "versteckte Kosten", z. B. Gebühren für Orderlimits, Dividenden-Auszahlungen oder für Sparplan-Ausführungen. Gerade bei Depots mit vielen Positionen und Transaktionen kommen hier schnell mehrere hundert Euro im Jahr zusammen.
  5. Legen Sie Wert auf postalischen Versand von Order­dokumenten, Dividenden­benachrichtungen etc.? Dann sollten Sie auch hier auf die Kosten achten. Bei 15 Depot­positionen und 30 Briefen pro Jahr fallen hier schnell mehr als 100 Euro an, die sich erheblich reduzieren lassen.
  6. Vergleichen Sie die Konditionen der größten Anbieter.

Rechtlicher Hinweis: Dieser Artikel ist keine Anlageberatung, sondern unsere langfristige Sicht auf die Märkte. Die Daten, die wir zur Verfügung stellen, sind Marketingmaterial und haben nicht die Absicht, Ihre Handelsentscheidungen zu verwirren oder zu unterstützen. Jede Investitionstätigkeit ist eine eigenständige Anlageentscheidung. Exclusive Capital haftet nicht für Verluste, die sich aus dem Handel  nach dem Lesen von Informationen auf der Website ergeben.

Risikohinweis: Der Handel am Kapitalmarkt ist riskant, daher sind zusätzliche Kenntnisse oder Erfahrungen erforderlich. Wenden Sie ein angemessenes Risiko- und Geldmanagement an und sichern Sie Ihren Kapital.

Abonnieren Sie um unsere Artikel, technische Analysen und Informationen zu unseren bevorstehenden Veranstaltungen zu erhalten